Ausgewogene Anleger

 In Allgemein, Finanzplanung, Kapitalanlagen, Vermögen, Versicherungen

Die passende Anlagestrategie für ausgewogene Anleger

Die meisten Privatanleger werden von Ihren Beratern als ausgewogene Anleger eingestuft. Dabei verhalten sie sich in Bezug auf Kapitalanlagen eigentlich durchweg wie konservative Anleger, denn im Schnitt scheuen sie jegliche Form von Risiko, aus Angst dabei Geld zu verlieren. Dass sie dabei trotzdem Geld verlieren, wenn man Steuern, Gebühren und Inflation berücksichtigt, stört sie nicht im Geringsten.  Hauptsache das Gefühl der Sicherheit bleibt gewahrt. Ein Fehler, denn würden sie sich tatsächlich wie ausgewogene Anleger verhalten, würde das Ihre Sicherheit sogar noch deutlich verbessern. Und das nicht nur in Bezug auf ihre Altersvorsorge.

Nullzinsen auf dem Sparvermögen? Kein Problem!

Wenn Politik und Presse öffentlich darüber lamentieren, dass die Sparer und Anleger in Deutschland durch die tiefen Zinsen enteignet würden und die private Vorsorge gefährdet sei, so ist das entweder völlig verlogen oder fachlich einfach nur inkompetent. Wahrscheinlich beides.

Tatsache ist, dass sich praktisch Zinsen noch nie positiv auf die Vermögensentwicklung von Otto Normalverbraucher ausgewirkt haben. Das liegt aber nicht alleine daran, dass sich die Nettoerträge nach Abzug von Steuern, Gebühren und Inflation regelmäßig im negativen Bereich bewegen. Genau so verheerend wirkt sich die fehlende Bereitschaft der Privatanleger aus, überhaupt ein Investment zu tätigen. Das meiste Geld liegt nämlich nach wie vor ziemlich sinnlos auf ertragsfreien Sichtkonten bei den Banken.

Die Deutschen leiden also nicht an Null Zinsen, sondern an Null Bereitschaft sich um ihr Geld zu kümmern. Und wenn Sie es einmal tun, beschränkten sie sich auf homöopathische Dosen. Etwa einem Strategiefonds für ausgewogene Anleger mit einer Anlagestrategie, welche kaum geeignet dazu geeignet ist die entstehenden Kosten zu decken. So gesehen ist es als eher positiv zu sehen, dass jeweils nur Kleinstsummen in diese Vehikel investiert werden.

Wer nicht anlegt, muss sich auch nicht betrogen fühlen

Die Unart, sein Geld viel zu liquide anzulegen, wird wahrscheinlich von Generation zu Generation weitergegeben. In früheren Zeiten, als die Sozialwerke noch im Aufbau begriffen waren und sich die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung regelmäßig erhöhten, mag ein solches Verhalten noch verständlich gewesen sein. Heutige Generationen leisten sich damit keinen guten Dienst.

Würden Sie sich nämlich tatsächlich wie – von findigen Anlageberatern aus Gründen des Eigennutzes eingestufte – ausgewogene Anleger verhalten, Ihre Situation würde sich heute und vor allem in Zukunft deutlich besser gestalten. Dass eine ausgewogene Anlagestrategie keinesfalls mit einem unerträglichen Anlagerisiko einhergehen muss, zeigt unser nachfolgendes Beispiel.

So verhalten sich ausgewogene Anleger

Ausgewogene Anleger achten darauf, dass Ihre Vermögensentwicklung im Gleichgewicht ist. Es geht also nicht darum, dass man mit seinen Kapitalanlagen um keinen Preis Verluste macht. Vielmehr zielt eine Vermögensverwaltung für ausgewogene Anleger darauf ab, dass Gewinnchancen und Verlustrisiken sich in einem gesunden Verhältnis befinden. Oder anders ausgedrückt: die möglichen Verluste auf der einen Seite, sollen sich durch die erwarteten Gewinne auf der anderen Seite mehr als ausgleichen.

So einfach ist das.

Besonders viel Spaß haben ausgewogene Anleger natürlich dann, wenn die Verlustrisiken klein und die Gewinne überdurchschnittlich hoch sind. Da unterscheiden sich ausgewogene Anleger nicht von anderen Anlegergruppen… Und Sie werden es nicht glauben: das ist tatsächlich möglich!

Möglich ja – einfach nur bedingt

Allerdings ist es – eben wegen den tiefen Zinsen – heute nicht mehr ganz so einfach wie in der Vergangenheit. Ja, weil die Notenbanken die Kapitalmärkte durch ihre ständigen Eingriffe ziemlich aus dem Gleichgewicht gebracht haben, ist es sogar ziemlich schwer. Das Problem ist nämlich, dass die Marktbewegungen immer schneller, immer heftiger und immer unkalkulierbarer erfolgen. Mit anderen Worten: Sie müssen ihre Kapitalanlagen ständig (!) unter Kontrolle haben und jederzeit (!) in der Lage sein zu reagieren.

Gerade Privatanleger verfügen weder über die Kenntnisse, den Informationszugang, die technischen Möglichkeiten und die notwendige Zeit, diese Aufgabe zu meistern. Das ist aber kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Vielmehr sollten gerade ausgewogene Anleger die Möglichkeiten der kollektiven Vermögensverwaltung nutzen und diese Aufgabe an geeignete Fachleute übertragen. Ich möchte Ihnen ein Beispiel einer solchen Vermögensverwaltung für ausgewogene Anleger zeigen, von welchem ich im Moment überzeugt bin, dass es auf dem Markt einzigartig ist.

Ausgewogene Anleger wählen den Aegon Secure Kapital mit 100% Kapitaschutz

Anzeige

Ausgewogene Anlagestrategie mit Geld-zurück-Garantie

Es handelt sich hierbei um den Aegon Secure Kapital, einer kollektiven Vermögensverwaltung im Versicherungsmantel. Hier die Eckdaten, welche ausgewogene Anleger interessieren könnten:

Der Vermögensverwalter der Profis

Verwaltet wird der Aegon Secure Kapital von der Firma BlackRock® – der größte Vermögensverwalter der Welt. BlackRock® ist übrigens deshalb so groß, weil sie sich eigentlich nicht an Privatanleger wenden, sondern ihre Dienste den zahllosen institutionellen Anlegern (Stiftungen, Versicherungen, Staatsfonds, Firmen, Fonds) anbieten. Das ist eine besondere Herausforderung, denn professionelle Anleger sind bezüglich Ihrer Anforderungen und Erwartungshaltung bedeutend strenger.

Ausgewogene Anlagestrategie flexibel interpretiert

BlackRock® verfolgt hier eine ausgewogene Anlagestrategie und nutzt dabei situativ und extrem flexibel, sich bietende Anlagechancen. Weil BlackRock® anders wie die meisten Anlagefonds mit einer sogenannten ausgewogenen Anlagestrategie keine festen Investitionsgrenzen kennt, können auftauchende Anlagerisiken jederzeit zu 100 % eliminiert werden (Anlagefonds haben in der Regel definierte Grenzen, im Rahmen dessen sie anlegen müssen. So bedeutet „ist zwischen 15 und 30 % in Aktien investiert“, dass der Fonds auch dann mit dem Minimum von 15 % in Aktien investiert sein muss, wenn die Märkte sich im freien Fall befinden. Dasselbe gilt natürlich auch für Anleihen). Deshalb verläuft der Vermögenswert des Aegon Secure Kapital trotz ausgewogener Anlagestrategie sehr gleichmäßig.

Erstklassige Rendite in schwierigem Umfeld

Die ausgewogene Anlagestrategie führt nicht zu einem Verlust an Rendite. Der Aegon Secure Kapital kann auf eine Rendite von rund 5,5 % blicken, was angesichts der tiefen Zinsen und der unsicheren Märkte ein hervorragender Wert ist.

Hoher Nettoertrag

Die kollektive Vermögensverwaltung von BlackRock® erfolgt im Rahmen eines Versicherungsmantels. Das garantiert – bei Einhaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen – einen maximalen Steuervorteil und somit eine entsprechend höhere Nettoverzinsung des investierten Kapitals!

Geld-zurück-Garantie

Der Aegon Secure Kapital gehört in die Klasse der sogenannten Variable Annuities (VA). Anders als klassische Lebens- und Rentenversicherungen bieten Variable Annuities kein Rundum-Sorglos-Paket (Garantiezins, garantierter Verlauf, garantierte Ablaufsumme, garantierte Versicherungssumme), sondern bieten nur einen punktuellen Versicherungsschutz. Und zwar punktgenau auf den Bereich, den Anleger wünschen. In dem Fall ist es ein garantierter Kapitalschutz (In anderen Produkten kann es zum Beispiel eine garantierte Rentenhöhe sein).

Bei Aegon Secure Kapital ist garantiert, dass die Ablaufleistung nicht kleiner ist wie die Bruttoeinlage (also der tatsächliche Einmalbeitrag). Zudem werden jedes Jahr die Höchststände zum Beginn des Versicherungsjahres als neue Mindestgarantie fixiert.

Natürlich ist das nicht kostenlos. Wie jede Versicherung zahlt man für diese Versicherungsleistung eine Prämie. Diese kostet in etwa 1 Prozentpunkt der Performance. Der Preis der Sicherheit ist also eine etwas tiefere Rendite. Bleiben also – nach aktuellen Daten gerechnet – rund 4 % Rendite und damit deutlich mehr, als Sie bei jeder anderen Anlage mit vergleichbarer Sicherheit erhalten würden. Gleichzeitig ist die Aegon Secure Kapital aber in Bezug auf die zukünftige Entwicklung der Kapitalmärkte bedeutend besser vorbereitet!

Fazit: eine sichere Sache für ausgewogene Anleger

Wir fassen zusammen: Ausgewogene Anlegern haben das Problem, dass Sie zum einen eigentlich keine ausgewogene Anlagestrategie fahren (weil sie entweder zu vorsichtig, zu bequem oder einfach desinteressiert sind). Außerdem bringt die klassische ausgewogene Anlagestrategie in Zeiten mit Null Zinsen auf konservativen Anlagen in etwa auch gleich viel Ertrag. Will man an dieser Situation etwas ändern, muss man offensiver, chancenorientierter anlegen. Dies überfordert ausgewogene Anleger allerdings meistens.

Mit dem Aegon Secure Kapital steht den ausgewogenen Anlegern eine kollektive Vermögensverwaltung durch den weltgrößten Vermögensverwalter offen. Dessen Anlagestrategie hat in der Vergangenheit ca. 5 % Ertrag gebracht, wies in dieser Zeit eine relativ gleichmäßige Wertentwicklung auf. Durch die 100 % Kapitalgarantie geht der ausgewogene Anleger trotz deutlich höherer Ertragschance kaum ein höheres Risiko ein.

Recommended Posts

Leave a Comment

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search

Steigerung der Regelaltersgrenze 5 bild Edvin selimovicRenteninformation