Garantierenten bieten Mehr Ertrag und höhere Renten - Bild Batt

Garantierente – die neue Form der Rentenversicherung

Rentenversicherungen sind ein geeignetes Mittel, sich auch im Alter ein festes Einkommen zu sichern. Planungssicherheit ist eines der Hauptargumente für den Abschluss einer Sofortrente.

Klassische Rentenversicherungen bestehen in Deutschland traditionell aus einer garantierten Rente und einer zusätzlichen Überschussrente. Weil die Überschussrente vom Anlagenerfolg der Gesellschaft abhängig ist und dieser wegen den tiefen Marktzinsen immer kleiner wurde, mussten viele Versicherte in den letzten Jahren erleben, dass ihre Gesamtrente geschrumpft ist. Die erhoffte Planungssicherheit ist damit natürlich verloren gegangen.

Tiefer Garantiezins drückt die Rentenhöhe ab 2015

Seit dem 1.1.2015 gilt für klassische Rentenversicherung zudem ein neuer Garantiezins. Dieser beträgt nur noch 1,25% und reicht somit kaum noch aus, die Kosten für die Versicherung zu decken. Außerdem rechnen viele Gesellschaften aktuell kaum mehr mit Überschüssen. Damit hat die klassische Rentenversicherung – insbesondere im Bereich der Sofortrenten – markant an Reiz verloren. Was sind die Alternativen?

Garantierenten ersetzen die garantierte Rente

Eine gute Alternative sind sogenannte Garantierenten, wie sie seit 2006 in Deutschland angeboten werden. Solche Garantierenten (auch Variable Annuities oder VA genannt) sind etwas anders aufgebaut wie die klassische Rentenversicherung, erfüllen jedoch im höchsten Grade die Hauptanforderung einer Leibrente: sie bieten absolute Planungssicherheit.

Diese Variable Annuities (Garantierenten) sind das angelsächsische Pendant zu den deutschen Rentenversicherungen. Anders als in Deutschland üblich, waren diese VA allerdings immer in erster Linie Kapitalanlagen. Man nutzt dieses Instrument also seit jeher, um sich ein kleines Vermögen aufzubauen, welches man später verrentet. Je höher das Vermögen, desto höher die Rente. Einfaches, logisches Prinzip.

In Deutschland hat man die Aufgabe der Vermögensbildung und der Verrentung bisher in die Hände der Versicherungsgesellschaft gelegt. Man hat dies mit der Gewissheit getan, dass die Gesellschaft dieses Geld aufgrund gesetzlicher Regelungen so anlegen muss, dass sie jederzeit in der Lage ist ihre Verpflichtungen nachzukommen. Diese Restriktionen in der Anlagenpolitik ist es, welche die Gesellschaften nun in Schwierigkeiten bringen. Zwar ist das Kapital sicher im Deckungsstock angelegt, doch die Rendite reicht kaum mehr aus, die vertraglich vereinbarten Leistungen zu erbringen.

Garantierenten: kollektive Vermögensverwaltung mit individueller Rentengarantie

Bei einer Garantierente gibt es einen ganz anderen Mechanismus. Die Bewirtschaftung des Kapitals (Vermögensverwaltung) und die Versicherungsleistung (Garantie der lebenslangen Rentenzahlungen) sind voneinander getrennte Vorgänge. Die Versicherten zahlen also einen Vermögensverwalter, damit dieser ein möglichst gutes Anlageergebnis erzielt, und sichern sich gleichzeitig bei der Versicherungsgesellschaft gegen das Risiko ab, dass der Vermögensertrag nicht ausreicht, eine Rentenzahlung in bestimmter Höhe lebenslang zu gewährleisten.

Weil die Vermögensverwaltung unabhängig von der Garantierente ist, kann diese eine dynamischere Anlagenpolitik fahren, was regelmäßig zu höheren Erträgen führt. An diesen Erträgen sind die Versicherungsnehmer direkt beteiligt. Und das nicht nur in Form einer gestiegenen Rente, sondern auch im Sinne eines Vermögenszuwachses. Denn Variable Annuities sind immer auch Vermögensanlagen, welche die Option eines Kapitalbezuges (Voll- oder Teilbezug) offen lassen!

Gute Garantierenten sichern übrigens den Wertzuwachs des Kapitals noch während der Laufzeit ab. Damit kann Ihre Garantierente immer nur steigen, aber niemals fallen!

Der Unterschied liegt nicht im Detail

Schematisch sieht der Vergleich zwischen einer klassischen Rentenversicherung und einer Garantierente wie folgt aus:
Bei der klassischen Versicherung bleibt nur die garantierte Rente konstant. Die ursprünglich im Angebot ausgewiesene Überschussrente sinkt, sobald die Erträge fallen. Sollten die Zinsen wieder anziehen, würden die Überschussrenten wohl auch wieder steigen, allerdings langsam, denn die Versicherungen sind langfristig investiert. Veränderungen können deshalb nur sehr langsam vorgenommen werden.

Bei der Garantierente ist der Versicherte unmittelbar an seinem Kapital beteiligt. Dieses unterliegt keinen gesetzlichen Restriktionen und kann deshalb viel dynamischer den aktuellen Verhältnissen angepasst werden. Eine gute Entwicklung führt zu höheren Garantierenten. Eine negative Performance, was es natürlich auch geben kann, hat keinen Einfluss auf die Garantierente. Dieses bleibt unverändert hoch.

Garantierenten sind dauerhaft die bessere Lösung!

Damit erfüllt die Garantierente die Erfordernisse eines sicheren Einkommens eher besser, als die klassische Rentenversicherung. Denn neben der zuverlässigen Zahlung der vereinbarten Rente ist auch die daraus resultierende Kaufkraft von größter Bedeutung.
Weil Garantierenten stärker von der Entwicklung der Wirtschaft profitieren kann und eine positive Entwicklung auch bei laufenden Renten zu Rentenerhöhungen führen, ist der Werterhalt deutlich besser gesichert als bei klassischen Produkten.

Ganz abgesehen davon, ist passt sich eine Garantierente deutlich flexibler Ihren persönlichen Bedürfnissen an: Sie brauchen kurzfristig eine gewisse Summe aus Ihrem Rentenvermögen? Bei der Garantierente überhaupt kein Problem – auch nicht bei laufenden Renten!

Insgesamt ist die Garantierente also die modernere und attraktivere Form der Einkommensabsicherung im Alter.

Allerdings ist es – im Vergleich zu den klassischen Rententarifen – nicht mehr so einfach, das passende Produkt für die eigenen Bedürfnisse zu finden. Die Garantierenten unterscheiden sich untereinander erheblich hinsichtlich

  • ihrer Mechanik
  • der hinterlegten Garantie
  • dem Garantiegeber
  • der Flexibilität
  • der zu erwartenden Rendite

Die richtige Wahl zu treffen ist deshalb alles andere als einfach und ohne fundierte Sachkenntnisse kaum zu schaffen. Deshalb raten wir dazu, sich in dieser Frage von ausgewiesenen Fachleuten beraten zu lassen.

Verschiedene Anwendungen – verschiedene Anbieter

Wir haben Ihnen nachfolgend einige mögliche Szenarien zusammengestellt und eine passende Garantierente dazu ausgewählt. Jede dieser Garantierenten ist für sich genommen ein sehr gutes Produkt. Trotzdem lässt sich darauf nicht automatisch ein konkretes Angebot ableiten, ohne die individuellen Bedürfnisse genau abgeklärt zu haben.

Garantierenten sind eine sehr sichere Möglichkeit, das Einkommen im Alter lebenslang abzusichern. Noch sicherer werden sie, wenn Sie sich bei der Wahl Ihrer Garantierente von einer versierten Fachperson beraten lassen.