Sie sind jünger wie 55 und wollen zurück in die GKV?

Wenn Sie jünger wie 55 sind, ist eine Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung ist zwar schwierig, aber trotzdem meistens möglich. Deshalb mein Leistungsversprechen: Ich führe Sie rechtssicher in die GKV zurück!

Claus Göhring ist gerichtl. zugelassener Rentenberater staatl. gepr. Sozialversicherungsfachmann seit 1983 Erfahrung im Leistungs- und Beitragsrecht der Sozialversicherung

Claus Göhring ist gerichtl. zugelassener Rentenberater und staatl. gepr. Sozialversicherungsfachmann. Er sammelt seit 1983 Erfahrung im Leistungs- und Beitragsrecht der Sozialversicherung

Claus Göhring,  gerichtl. zugelassener Rentenberater und staatl. gepr. Sozialversicherungsfachmann. Sammelt seit 1983 Erfahrung im Leistungs- und Beitragsrecht der Sozialversicherung.

Ich bring Sie wieder in die Gesetzliche!

Es hat sich gezeigt, dass mit zunehmendem Alter die Beiträge für die PKV massiv steigen. Kein Wunder, dass ich viele Privatversicherte Sorgen machen, wie sie die PKV Beiträge im Alter finanzieren sollen. Sie möchten deswegen eigentlich zurück in die GKV (gesetzliche Krankenversicherung). Doch der Gesetzgeber hat dieses Wahlrecht bewusst ausgeschlossen. Übrigens aus guten Gründen.

Wenn man sich im Sozialversicherungsrecht auskennt, findet man aber trotzdem Möglichkeiten, zurück in die GKV zu kommen. Zwar funktioniert das meist nur über Umwege und Kniffe, aber mit der notwendigen Expertise ist das zu schaffen. Gerade für Privatversicherte, die jünger wie 55 sind.

Als staatlich geprüfter Sozialversicherungsfachmann und gerichtlich zugelassener Rentenberater sind mir diese Möglichkeiten natürlich vertraut. Außerdem verfüge ich über alle notwendigen Instrumente, um Sie rechtssicher von der PKV in die GKV zu bringen. Und das alles zu vorteilhaften

 

  • faire Kosten

  • Erfolgsgarantie

  • Rechtssicherheit

  • Expertengarantie

  • Geeignet für Rentner, Selbständige, Geschäftsführer

uvm.

  • faire Kosten
  • Erfolgsgarantie
  • Rechtssicherheit
  • Expertengarantie
  • Geeignet für Rentner, Selbständige, Geschäftsführer

uvm.

Jetzt den Wechsel von der PKV in die GKV einleiten!

Wenn es schwierig wird braucht es Expertenwissen

Ein Wechsel von der privaten Krankenversicherung (PKV) in die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) ist schwierig. Doch mit dem notwendigen Know-how ist das für Privatversicherte die jünger als 55 sind in den meisten Fällen zu schaffen. Profitieren Sie hier von meinem Fachwissen und meiner mehr als 30jährigen Erfahrung im Leistungs- und Beitragsrecht der Sozialversicherungen.

Sie sind jünger als 55? Dann könnte sich ein Wechsel für Sie lohnen

Lange Zeit war es üblich, jüngere Menschen durch (zu) tiefe Einstiegsprämien in die PKV zu locken. Und seien wir ehrlich: Die meisten Privatversicherten haben sich von diesen anfänglichen Kosteneinsparungen nur zu gerne blenden lassen. Im Nachhinein wurde dann erkannt, dass diese kurzsichtige und fahrlässig vereinfachte Sichtweise ein Fehler war. Sie hat dazu geführt, dass heute viele Privatversicherte von horrenden Beitragssteigerungen stehen. Viele wissen nicht, wie sie diese im Alter bezahlen sollen.

Die Fehler der Vergangenheit kann man nicht ungeschehen machen. Aber man kann daraus lernen und versuchen, die gleichen Fehler nicht noch einmal begehen. Das gilt auch oder gerade bei einem Wechsel zurück in die GKV. Denn im Grunde steht man – gerade, wenn man noch jünger wie 55 ist – in diesem Moment vor einer ganz ähnlichen Aufgabenstellung.

Auch diesen Wechsel sollte man nicht allein aufgrund der aktuellen Prämiensituation treffen. Vielmehr müssen möglichst alle anderen Aspekte (Steuern, Leistung, Beitragsentwicklung, Zuschüsse, Altersrückstellungen, Alter, Familiensituation, anrechenbare Kindererziehungszeiten, Versicherungsdauer, Gesundheitszustand, etc) ebenfalls angemessen berücksichtigt werden.

Eine Antwort, für wen sich ein Wechsel von der privaten Krankenversicherung (PKV) in die GKV (also die gesetzliche Krankenversicherung) lohnt, lässt sich nämlich nicht pauschal beantworten. Ebenso wenig wie es eine Generallösung zurück in die GKV gibt. Denn jeder Fall liegt etwas anders.

In einer seriösen Beratung muss deshalb die Gesamtsituation geprüft werden. Es sind die verschiedenen Optionen zu ermitteln und danach auf ihre Vor- und Nachteile abzuchecken.  Nur so erhält man am Ende eine Entscheidungsbasis, welche den bestmöglichen Weg aufzeigt. Gerade wenn Sie jünger als 55 sind, kann ein Wechsel zurück in die GKV eine sinnvolle Option sein. Zwingend ist das aber nicht.

 

 

Wählen Sie den sicheren Weg

Claus Göhring Kanzlei für RentenberatungWenn Sie von der PKV in die GKV wechseln, hat das weitreichende Konsequenzen. Manche dieser Konsequenzen spürt man sofort, andere haben eine sehr langfristige Wirkung. Für Laien sind besonders die langfristigen Folgen nur sehr schwer abzuschätzen. Umso wichtiger ist deshalb eine fundierte Beratung im Vorfeld eines allfälligen Systemwechsels.

Nutzen Sie meine Expertise dazu, den richtigen Entscheid für sich zu fällen. Ich informiere Sie umfassend über Ihre Optionen und die Konsequenzen, die sich daraus ergeben. Danach sorge ich für eine sichere und effektive Umsetzung des Plans. Dabei spielt es mir überhaupt keine Rolle, ob am Ende dann tatsächlich ein Wechsel in die GKV ansteht. Oder ob nicht doch eine nachhaltige Optimierung Ihrer aktuellen Versicherungssituation die bessere Lösung für Sie ist. Denn darum geht es mir: Die beste Lösung für Sie zu finden.

Jünger als 55? Für diese Gruppen kommt ein Wechsel in Frage

Für die meisten Mitglieder einer privaten Krankenversicherung (PKV) gibt es Mittel und Wege, die einen Wechsel in die gesetzliche Krankenversicherung ermöglichen. Wie sich diese Möglichkeit darstellt und welcher Weg dafür zu beschreiten ist, hängt von verschiedenen individuellen Faktoren ab. Deshalb können sich alle Privatversicherten, welche gerne in die GKV zurückkehren möchten, bei mir melden. Also:

  • Angestellte über der Beitragsbemessungsgrenze
  • Unternehmer
  • Gesellschafter Geschäftsführer
  • Rentner
  • Versicherte die jünger wie 55 Jahre alt sind
  • Verheiratete oder Ledige

Menschen die älter wie 55 Jahre sind können sich trotzdem melden. Hier müssen wir einfach besonders gründlich prüfen ob sich ein Wechsel lohnt und welchen Weg wir dafür einschlagen.

Diese Seite ist eine Dienstleistung von Claus Göhring, gerichtlich zugelässener Rentenberater in München und Herrsching.

Impressum  Datenschutzerklärung

kostenlos anrufen