Steuern und Versicherungen für Rentner, die die Rente kürzen

 In Allgemein

Steuern und Versicherungen für Rentner, die die Rente kürzen

Auch wenn man im Alter neben der gesetzlichen Altersvorsorge noch privat rentenversichert ist, bedeutet es längst nicht, dass man keine finanziellen Sorgen mehr haben wird. Wenn man zum Rentner wird, gewinnt das Thema Steuern und Versicherungen für Rentner besondere Aktualität. Viele Neu-Rentner rechnen gar nicht damit, wie hoch die Steuern und die Beiträge zur Krankenversicherung tatsächlich sein können.

Steuern und Rente

Die Beiträge zur Rentenversicherung, die vorher steuerbegünstigt aus dem Bruttogehalt gezahlt wurden, wie zum Beispiel Riester- und Rürup-Renten, Direktversicherungen und Betriebsrenten werden im Alter zu 100% versteuert. Der Steuersatz hängt davon ab, wie hoch die Gesamtsumme aller Einkünfte eines Rentners ist.

Bei allen anderen privaten Rentenversicherungen wird nur der Ertragsanteil besteuert, unabhängig davon, ob die Beiträge dafür von den Steuern abgesetzt werden könnten. Die Höhe diesen steuerpflichtigen Anteil hängt vom Alter des Rentenberechtigten bei Beginn der Rente sowie von der Art der Rente ab.

Steuern und Versicherungen für Rentner bei der gesetzlichen Rente

Im Jahr 2005 wurde die Rentenbesteuerung eingeführt. Seitdem werden immer mehr Renten besteuert, besonders bei den Neurentnern, die hohe Renten bekommen oder noch zusätzlich zur Rente verdienen. Zu dem Zuverdienst gehören Mieten, Kapitalerträge und Betriebsrenten.

Wenn die Einkünfte eines Rentners den jährlichen Grundfreibetrag überschreiten, sind mindestens 50 Prozent davon steuerpflichtig. Schon ab einem Monatseinkommen von 1030 Euro müssen alleinstehende Rentner eine Steuererklärung abgeben. Ab 1200 Euro müssen sie die Steuern zahlen.

Jedes Jahr steigt der Besteuerungsanteil für die Renten und ab dem Jahr 2040 sollen alle Renteneinkünfte der Steuerpflicht unterliegen.

Kranken- und Pflegeversicherung bei den Rentnern

Bei den Betriebsrenten sind ein Krankenkassenbeitrag von 15,5 Prozent plus zwei Prozent Pflegeversicherungsbeitrag fällig. Nur die Rentner, die kleine Renten bis 145,25 Euro bekommen, sind von diesen Beiträgen befreit.

Diejenigen, die freiwillig bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, zahlen 14,9 Prozent auf alle privaten Lebens- oder Rentenversicherungen sowie zusätzlich auf Einkünfte von Mieten und Kapitalerträgen. Die Grenze von 145,25 Euro wird hier nicht berücksichtigt.

Bei den Privatversicherten werden die Krankenversicherungen im Alter meistens teurer, was man von Anfang an berücksichtigen soll.

Mehr Informationen zum Thema Steuern und Versicherungen für Rentner finden Sie hier.

Recommended Posts

Leave a Comment

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search

Steuererklärung bei Rentnern Bild: KALISTE-AFehler bei der Altersvorsorge